AdministrationPermanenter Link zu dieser Überschrift

  • Bei einem Mandanten können nun ebenfalls Domänen-Voreinstellungen im Workflow hinterlegt werden. Die Auswertungskette ist somit: Arbeitsumgebung, Benutzer, Gruppe, Mandant und Workflow-Konfiguration.
  • In der Workflow-Konfiguration auf der Registerkarte „Aktivitäten“ steht das Feld Löschen von Aktivitäten aus dem Arbeitsvorrat zur Verfügung. Damit können Sie festlegen, wer Aktivitäten (mit Status Warten auf Vorlage, Kann beginnen, Begonnen, Warten auf externe Synchronisation“ und „Suspendiert“) in laufenden Prozessen löschen darf.
  • Die Fabasoft Folio RPM-Pakete sind mit einem GPG-Schlüssel signiert (https://www.gnupg.org). Mithilfe der Signatur kann sichergestellt werden, dass die Pakete nicht kompromittiert wurden.
    Weiterführende Information finden Sie im White Paper “Fabasoft on Linux - Installation of Fabasoft Folio Services”.
  • In der vApp-Konfiguration kann auf der Registerkarte „Web-Service-Sicherheit“ im Feld X-XSS-Protection Header der gewünschte Wert („0“, „1“, „1; mode=block“ oder „1; report=<reporting-URI>“) festgelegt werden.
  • Für ein Skript, das in der ersten Zeile den Kommentar LANGUAGE="JavaScript" enthält, wird nun auf Microsoft Windows und Linux die ADE-KJS-JavaScript-Engine verwendet. In früheren Versionen wurde in diesem Fall auf Microsoft Windows die Windows-JavaScript-Engine verwendet. Um das alte Verhalten zu erreichen, kann der Kommentar LANGUAGE="JScript" verwendet werden.