AdministratorenPermanenter Link zu dieser Überschrift

Als Administrator erwarten Sie folgende Neuerungen.

  • Push-Benachrichtigungen von Fabasoft Folio können über die Fabasoft Cloud zugestellt werden. Wie Sie den Push-Benachrichtigungsdienst konfigurieren, ist in der Administrationshilfe beschrieben.
  • Die Option E-Mail-Links mit der Fabasoft App öffnen erzwingen (aktuelle Domäne oder Mandant > Registerkarte „System-Konfiguration“) definiert, ob E-Mail-Links immer mit der Fabasoft App geöffnet werden (wenn E-Mail-Links mit der Fabasoft App öffnen (iOS) oder E-Mail-Links mit der Fabasoft App öffnen (Android) aktiviert ist).
    • iOS: Wenn die App nicht installiert ist, wird ein Fehlerdialog angezeigt. Wenn der Benutzer das Öffnen eines Links einmal verweigert, werden E-Mail-Links nicht mehr geöffnet. Dies kann nur durch Zurücksetzen der Safari-Daten rückgängig gemacht werden.
    • Android: Wenn die App nicht installiert ist, erscheint im Webbrowser eine leere Seite.
  • In einer Datenbank-Exportdefinition können in dedizierten Eigenschaften Benutzername und Passwort für die Ziel-Datenbank und für das COO-Service definiert werden.
  • Die vApp-Proxy-Konfiguration wird auch für SAML verwendet. Wenn ein Proxy konfiguriert ist, der SAML-Server aber nur ohne Proxy erreichbar ist, muss dieser in der Environment-Variable NO_PROXY ausgenommen werden.
  • Das maximale Alter (Sekunden) in Bezug auf die Cache-Steuerung von statischen Ressourcen in <FSCVEXT_VDIR>/fscasp/content/tmp kann in der neuen Umgebungsvariablen FSCVEXT_STATICMAXAGE definiert werden.
  • In der Konvertierungs-Konfiguration im Feld Markups bei Office-Konvertierungen berücksichtigen kann festgelegt werden, ob Markups berücksichtigt werden. Wenn aktiviert, können im Feld Sprechblasen-Anzeigeeinstellung folgende Einstellungen getroffen werden:
    • „Überarbeitungen in Sprechblasen anzeigen“
    • „Alle Überarbeitungen inline anzeigen“
    • „Nur Kommentare und Formatierungen in Sprechblasen anzeigen“
  • Workflow-Konfiguration
    Wird die Eigenschaft Keine Eigenschaften zur Zugriffsberechtigung für Stellvertreter im Workflow verwenden (COOWF@1.1:domaindisableworkflowsubstitutesec) auf „Ja“ gesetzt, kann verhindert werden, dass in der Objektliste Stellvertreter von im Workflow beteiligten Benutzern Stellvertreter eingetragen werden.
  • Die Eigenschaft Symbole (FSCFOLIO@1.1001:classdocstateicons) kann bei installierten Objektklassen (Registerkarte „Benutzerschnittstelle“) nicht mehr verändert werden.
  • Anstelle der Eigenschaft Modifikationen der Objektklasseneinstellungen (COOWF@1.1:classworkflowmods) bei Objektklassen steht nun in der Workflow-Konfiguration auf der Registerkarte „Sonstiges“ eine entsprechende Eigenschaft (COOWF@1.1:domainworkflowmods) zur Verfügung.
  • Die Eigenschaften Zu initialisierende Prozesse, Beim Kopieren von Objekten die zu initialisierenden Prozesse verwenden, Verwendbare Prozesse und Verwendbare Aktivitäten für Vorschreibungen können bei Objektklassen über die Benutzeroberfläche nicht mehr geändert werden.
  • Anzeigeaktionen werden nicht zur Ermittlung von Auditwerten verwendet.
  • Fabasoft Folio Client: Die URL wird als ID für Telemetrie-Requests verwendet.
  • Der Fabasoft Folio Client verwendet nun die Microsoft Edge WebView2 Runtime. Dadurch hat sich die Größe des Installationspakets entsprechend erhöht.