2017 R1

Funktionalität der FachanwendungsintegrationPermanenter Link zu dieser Überschrift

Die in Kapitel „Softwarekomponenten“ angeführten Softwarekomponenten erweitern die Fabasoft Produktinstallation um die im Folgenden beschriebenen Funktionalitäten.

Initialisieren eines neuen Datensatzes im FachanwendungsaggregatPermanenter Link zu dieser Überschrift

Um einen neuen Datensatz im Aggregat Fachanwendungsdaten (FSCBAI@1.1001:data) zu erzeugen, kann das Aggregat Fachanwendungs-Datensatz (FSCBAI@1.1001:rs) mit dem Fachanwendungsbereich und dem Fremdschlüssel befüllt werden. Durch die Set-Aktion dieses Aggregats werden die Daten in das Aggregat Fachanwendungsdaten eingetragen.

Zugriff auf FachanwendungsdatenPermanenter Link zu dieser Überschrift

Auf die Fachanwendungsdaten kann z. B. in einer Fabasoft DUCX Expression über die Aktion Textelement aus den Fachanwendungsdaten ermitteln (FSCBAI@1.1001:GetDataValue) zugegriffen werden. Als Parameter wird dieser Aktion ein XPath übergeben. Der Rückgabewert der Aktion liefert alle Daten ab dem im XPath angegebenen Knoten.

Die Aktion FSCBAI@1.1001:GetDataValue wird mit folgenden Parametern aufgerufen:

Parametername

IN/OUT

Typ

Erklärung

dept

In

OBJECT

Der Fachanwendungsbereich, für den diese Aktion aufgerufen wird

xpath

In

STRING

XPath-Ausdruck

Beispiel: „//ns1:node1/ns1:node2“

retval

Out

STRING

Der Inhalt des im XPath bezeichneten XML-Elements wird als Ergebnis ausgegeben. Sind in diesem Element weitere Subelemente enthalten, werden auch deren Inhalte als Text ausgegeben, wobei die Knotennamen nicht berücksichtigt werden.

Anmerkung: Die XML-Namespaces bzw. die XML-Namespace-Präfixe werden aus dem Objekt Fachanwendungsbereichsdefinition aus der Eigenschaft Namespaces ermittelt. Es muss demnach der Fachanwendungsbereich übergeben werden, in dem die Namespaces definiert sind.

Beispiel:

Verwendung in einer Fabasoft DUCX Expression zum Ermitteln der Daten für eine Dokument-Eigenschaft (vordefinierte virtuelle Eigenschaft):

this.FSCBAI@1.1001:GetDataValue(#SWK@1.1019:DepartmentA, "/ns2:data/ns2:casefile/ns2:offenses")[3])

Auf das aktuelle Objekt wird die Aktion FSCBAI@1.1001:GetDataValue ausgeführt. Im dritten Parameter befinden sich die Werte des über den XPath angegebenen Knotens. Der XPath sollte auf einen Blattknoten verweisen (d.h. es sollten keine weiteren Sub-Knoten enthalten sein), damit genau ein Wert ausgelesen wird.

Wichtig: Der XML-Namespace ns2 muss im Fachanwendungsbereich (in diesem Fall SWK@1.1019:DepartmentA) definiert sein.

Anzeige der FachanwendungsdatenPermanenter Link zu dieser Überschrift

Die Fachanwendungsdaten können von der Fabasoft Produktumgebung als eigene HTML-Übersicht, die über ein dynamisches Kontextmenü aufgerufen wird (siehe Kapitel „Menü für Fachdokumente“) dargestellt werden.

Folgende Aktion steht dafür zur Verfügung:

Transformierten XML-Inhalt ermitteln
(FSCBAI@1.1001:GetPrimaryContents)

Parametername

IN/OUT

Typ

Erklärung

trigger

In

OBJECT

Mit diesem Auslöser kann (optional) ein Kontext für das Aufrufen der Aktion angegeben werden. Das hier angegebene Objekt wird dazu verwendet, die passende Konfigurationszeile in der Konfiguration für Fachanwendungen (FSCBAI@1.1001:ConfigurationClass) in der Eigenschaft XML Transformation für Fachdokumente (FSCBAI@1.1001:xmltransformation) zu ermitteln, die dieses Objekt als Kontext eingetragen hat.

dept

In

OBJECT

Der Fachanwendungsbereich, für den diese Aktion aufgerufen wird.

transformed

Out

CONTENT

Der transformierte Inhalt wird als HTML-Inhalt ausgegeben.

Als Rückgabewert liefert die Aktion die transformierten Fachanwendungsdaten als HTML-Inhalt.

Fachanwendungsaufrufe über KontextmenübefehlPermanenter Link zu dieser Überschrift

Zum Starten der Fachanwendung können die Kontextmenüs von Objektklassen um den Kontextmenübefehl Fachanwendungen (FSCBAI@1.1001:MenuBusinessApps) erweitert werden. Abhängig davon, ob in der Eigenschaft Fachanwendungsdaten (FSCBAI@1.1001:data) ein Eintrag für den jeweiligen Fachanwendungsbereich und für die entsprechende Objektklasse vorhanden ist, stehen weitere Untermenübefehle zur Verfügung.

Durch einen Klick auf einen der Menübefehle wird die Aktion Fachanwendung starten (FSCBAI@1.1001:MenuStartBusinessApp) ausgeführt. Diese ruft wiederum die Aktion Fachanwendung über Programmiername starten (FSCBAI@1.1001:StartBusinessApp) auf.

Wird ein Kontextmenübefehl auf mehrere Objekte ausgeführt, dann wird die Aktion auf alle markierten Objekte separat angewendet.

SuchePermanenter Link zu dieser Überschrift

Grundsätzlich muss eine Such- und Recherchefunktionalität für Daten der Fachanwendung von jeder Fachanwendung selbst zur Verfügung gestellt werden.

Fachanwendungsdaten können auch in der Stammdomäne bei Geschäftsobjekten gespeichert werden (siehe Kapitel „Fachanwendungsdaten“.), wodurch eine Suche in diesen Daten in der Fabasoft Produktumgebung möglich ist. Die Fachanwendungsdaten werden als Inhalt in einem Fabasoft Folio MMC-Store gespeichert. Dadurch kann in diesen Daten durch die Volltextsuchfunktionalität der Fabasoft Folio MMC-Stores recherchiert werden.